Fandom


Die Rowling-Regel ist die wohl wichtigste Regel unserer Rollenspiele.

Sie besagt, dass wir uns in allem, was die Handlung der Rollenspiele angeht, an Joanne K. Rowlings Vorgaben halten. Die Regelung bezieht sich hierbei auf die sieben Harry-Potter-Bände sowie auf die beiden Zusatzbücher "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" und "Quidditch im Wandel der Zeiten".

Wir verfremden keine Charaktere, lassen Tote nicht lebendig werden und dichten keine Familienangehörigen hinzu. Die Regel wird allerdings insofern abgeschwächt, dass wir sie nicht auf zusätzliche Informationen von JKR (z. B. auf Pottermore, Interviews etc.) ausdehnen. Wenn möglich, berücksichtigen wir diese Zusatzinformationen zwar, manchmal müssen wir aber auch bewusst davon absehen. Nur so war es z. B. möglich, Gilderoy Lockhart als Lehrer wieder einzustellen.

In den Anfangszeiten unserer Rollenspiele existierte diese so wichtige Regel noch nicht, weshalb damals auch häufig in Form von bestimmten Charakteren dagegen verstoßen wurde.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.